Über mich

Mit Worten jonglieren, Gedanken kreisen lassen, Kreativität ausleben – dafür steht mein Blog. Als Logopädin und Musiktherapeutin widme ich mich den Momenten, die meinen Alltag als Therapeutin ausmachen und über die es wichtig ist zu sprechen. So findet ihr einerseits Geschichten, die das Leben schreibt, Fachartikel medizinisch-therapeutischer, psychologischer und pädagogischer Inhalte sowie Tipps, Tricks und Therapiematerial für die Anwendung in der Behandlung von Sprech-, Sprach-, Stimm- und Hörstörungen. Nachdem ich mein Musiktherapiestudium im August 2017 abgeschlossen habe, finden immer mehr musiktherapeutische Inhalte Platz bei Laute(r) Gedanken.

 

 

Reisen öffnen das Herz für neue Kontakte, Entdeckungen und Freuden.Begleite meine Gedanken.  Ich teile sie hier mit dir.

Als Art Begegnung mit mir selbst und meiner Gedanken- und Gefühlswelt möchte ich diese mit der Welt und mit euch teilen, um meine persönlichen Einfälle und Gedankenspielereien laut werden zu lassen und den ein oder anderen Leser auch zum Reflektieren der eigenen emotionalen Welt, des eigenen Beziehungsgeschehens oder so manch einer Interaktion des Alltags anzuregen. Als begeisterte Therapeutin arbeite ich mit Patienten und Klienten unterschiedlichen Alters zusammen und führe jeden Tag Gespräche, in denen ich spannende, erschreckende, abwechslungsreiche, sonderbare, traurige, glückliche aber vor allem immer wieder neue Geschichten erfahre. Geschichten, die das Leben schreibt. Geschichten, die Dir und Mir, Uns und Jenen, Euch und Ihnen mit oder ohne „Es war einmal ….“ Oder „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute …“ über den Weg laufen. Fakt ist – jeder hat seine Geschichten zu erzählen – auch wenn sie noch so grotesk für so manch einen wirken. Klar für mich ist, dass beim Zuhören nicht nur die Ohren beteiligt sind und beim Antworten nicht nur der Mund. Vielmehr sind es Emotionen, die wir mit dem Gesagten verbinden – Empathie, die wir spüren, wenn wir Geschichten hören – Reaktionen des Körpers, wenn uns etwas gesagt wird – Vertrauen in das, was die Welt mit uns vorhat. Es ist manchmal nicht einfach, das Gesagte mitzunehmen, es in Kopf und Herz zu tragen und manchmal nicht zu wissen, wo ich selber als Zuhörer meine „Gedanken laut“ werden lassen kann. Dafür ist nun hier Platz – und vielleicht geht es dem einen oder anderen auch so – sich angesprochen fühlen von Lebensthemen, die mich als Therapeutin begleiten, beschäftigen und in mein Leben integriert werden wollen.

 

Und was mache ich sonst so?

Ich bin Mitte 20 und lebe mit meinem Partner in einer Kleinstadt in Thüringen. In derselben Stadt arbeite ich in einer Logopädischen Praxis als eine von zehn anderen Logopädinnen und weiß so die Möglichkeit des Austauschs untereinander sehr zu schätzen. Als freiberufliche Musiktherapeutin findest du mich in einer Schule für geistig behinderte Kinder und ich liebe meinen Job! Wenn ich nicht gerade an neuen Einfällen für meinen Blog sitze, gehe ich unheimlich gern spazieren. Im Sommer brauche ich meine Dachwohnung nur zum Übernachten – denn dann verbringe ich die meiste Zeit in der Natur. Außerdem verreise ich gerne, denn nur so lerne ich die Welt und deren Bewohner kennen und kann immer mal wieder einen Blick über den Tellerrand werfen. Ich spiele Gitarre und Akkordeon und habe das Singen als meine größte Leidenschaft entdeckt.  Du hörst mich also besonders in den Sommermonaten nicht nur unter der Dusche trällern, sondern auch auf der einen oder anderen Hochzeit. Das Kreiren ganz unterschiedlicher Texte und Artikel macht mir unheimlich viel Spaß, denn unsere Sprache verfügt über vielseitige Worte, geziert von Wohlklang und Schönheit, die genutzt werden wollen.