Der Krieg in dir ist die Melancholie in mir

Jedes strahlende Herz hat auch dunkle Schatten.

Schnellen Schrittes eilte ich zum nächsten Hausbesuch, der sicher schon seit zehn Minuten auf mich wartend am Küchentisch sitzt, Stift und Papier zur Übungseinheit bereit – das Schneechaos ließ keine Pünktlichkeit zu. Auf den Straßen schleichende Autos, nicht vorankommende LKWs, fluchend ungeduldige Drängler und ich mittendrin. Angekommen am Hof des alten, humpelnden Herren suchte ich mir einen Parkplatz und versuchte, nicht im höchsten Schnee zu parken. Als ich ausstieg, bekam ich nasse Füße, weil ich durch den Schnee stapfen musste, eh ich an seiner Haustür ankam. Doch diesmal brauchte ich gar nicht klingeln – er empfing mich vor seinem in die Jahre gekommenen Kohleschuppen, mit einem Eimer voll Holz in der Hand, das er holte, um es sich und seiner Frau im Wohnzimmer gemütlich zu machen. Sie haben einen Kamin! Höflich hielt er mir die Tür auf, ich ging vor ihm herein, zog die Schuhe aus und genoss schon die Wärme, die mir im Flur entgegen kam. weiterlesen “Der Krieg in dir ist die Melancholie in mir”

Ein Gedicht für Bauch & Kopf “Spiegelei – Kartoffelbrei”

"Spiegelei - Kartoffelbrei" - Kleines Gedicht mit großer Wirkung

Heute erlebte ich eine dieser Kindertherapiestunden, die mich auf eine Idee brachten. Ein Junge bildete innerhalb einer Übung zu zusammengesetzten Wörtern „Spiegelei“ – darauf reimte er „Kartoffelbrei“. Noch lange nach der Therapie ging mir dieses irgendwie schöne Wortspiel durch Bauch und Kopf – also setzte ich mich an meinen Schreibtisch und schrieb ein kleines Kindergedicht. Viel Spaß mit „Spiegelei – Kartoffelbrei“!

weiterlesen “Ein Gedicht für Bauch & Kopf “Spiegelei – Kartoffelbrei””

Ein sitzender Spaziergang

Schneelandschaft in den Schweizer Bergen mit Fußspuren

Es knistert, wenn ich über den Schnee laufe. Wenn ich mich umdrehe, sehe ich die Abdrücke meiner Schuhe und sehe, dass wohl schon einige Spaziergänger an diesem sonnig-kalten Wintertag über die Brücke liefen, die ich gerade überquerte. Meine Hände in den Jackentaschen steckend und den Schal fast bis zu den Augen hochgezogen wandere ich durch die anmutende Winterlandschaft und lasse mir das Gemüt und den Körper von der Sonne wenigstens ein bisschen wärmen. Sie lässt den Schnee glitzern und leuchten, sie lässt den Tag heller erscheinen, obwohl es schon fast abends ist. Am gegenüberliegenden Berg rodeln Kinder, die mit ihren Eltern und Geschwistern den Sonntag verbringen, ein paar Fußgänger gehen mit ihren Hunden spazieren, nicht-frierende-Vollblutjogger bekommen meine Anerkennung, weil sie bei -2 Grad vom Sofa aufstehen, um zu rennen. Und neben meinen Fußspuren sehe ich die eines Rades – vielleicht ein Kinderwagen oder ein Roller. weiterlesen “Ein sitzender Spaziergang”

Die lebensfrohe alte Dame

Der kleine Käfer krabbelt auf einem Blatt.

So sitzt sie vor mir – eine freundliche alte Dame mit kurzen grauen Haaren. Sie trägt ein Lächeln im Gesicht, das ich schon spüren konnte, als sie in die Gegensprechanlage der Klingel ein leises „Hallo, wer ist da?“ sprach. Zwei Grübchen zieren ihre Wangen, wenn sie die Lippen zum Lachen breit zieht. An ihrer Stimme höre ich, dass sie nach ein paar Minuten des Sprechens heiser wurde und dass ihr Sprechtempo nach und nach sank. Sie fand die Worte nicht, um mit mir ein luftig-lockeres Gespräch zu führen. So ließ ich mir dennoch durch ihre Alltagsfloskeln und kurzen Antworten ihre Lebensgeschichte erzählen und hörte gespannt zu. Eine Frau, die eine neurologische Krankheit einen Tag vor Weihnachten diagnostiziert bekommt, während sie mittlerweile zum mehrfach wiederholten Male bei der Chemotherapie war. weiterlesen “Die lebensfrohe alte Dame”

Was steckt hinter “Laute(r) Gedanken”?

erster Beitrag Lauter Gedanken

Auf „Laute(r) Gedanken“ zu kommen war nicht schwer – der Moment, als mir jenes Wortspiel in den Sinn kam war plötzlich da und ich wusste „Genau das ist es!“. Beschreibungsversuche in Worte zu fassen, um eine klare Sicht auf meinen Blog und mein Vorhaben mit diesem Namen zu schaffen, fallen mir nun doch minder leicht, um sie jedem hier Lesenden verständlich zu machen. Doch lest einfach selbst! weiterlesen “Was steckt hinter “Laute(r) Gedanken”?”