Darf ich vorstellen? Das Klangauge!

Klangauge - vielseitiges Instrument

Ein Raum voller meditativer Ruhe, die Sonne blitzt zum Fenster herein und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Zeit, um meinem neuen Instrument den Raum zu geben, den es verdient hat. Harmonisch klingende Töne breiten ihren resonanzreichen Klang aus, während ich die erste Zunge des Klangauges mit dem Filzschlägel anschlage. Ein Ton folgt dem nächsten und so merke ich, welche Schönheit es besitzt – das Klangauge! weiterlesen “Darf ich vorstellen? Das Klangauge!”

Sprachförderung und Musik

Sprachförderung mit Musik.

Wir kennen das von uns – Musik kann uns auf ganz unterschiedliche Art und Weise berühren und unser Gemüt in unterschiedliche Stimmungen versetzen. Wo Worte enden, setzt Musik an. Schon immer in der Menschheitsgeschichte spielte Musik eine essentielle Rolle – als Kommunikationsmittel, als Erkennungsmerkmal unterschiedlicher Kulturen, als Kunst, aber vor allem auch als etwas, das uns in verschiedenen Situationen unterstützend begleitet. In Entwicklungsbereichen von Kindern sehe ich Musik und all das, was zu ihr gehören kann, als nicht unwesentliches Medium zur Förderung. Die Kombination musikalischer Elemente innerhalb der Förderung von Wortschatz, Sprachverständnis, Sprachrhythmus und Sprechfreude wirkt sich durch vielerlei Varianten positiv auf die Sprachentwicklung aus. weiterlesen “Sprachförderung und Musik”

Gründe, weshalb ich blogge

Im Sommer den ganzen Tag die Wärme und Natur genießen. Was gibts besseres?

Viele Leute fragen mich, warum ich überhaupt blogge. Es ist für mich so interessant, diese Frage immer mal wieder selbst zu durchdenken und sie nicht nur denen, die mich fragen, zu beantworten, sondern mir selbst ab und an auf die Spur zu kommen und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.  Zugegebenermaßen ist es nicht so leicht, stets den Fokus zu behalten, weil ich so unendlich viele Ideen im Kopf habe und genau diese Einfälle wieder und wieder aus einem anderen Blickwinkel hinterfrage und reflektiere. weiterlesen “Gründe, weshalb ich blogge”

memole® – die Online-Akademie für medizinisch-therapeutische Inhalte

In der Online-Akademie memole medizinisch-therapeutische Inhalte erfahren!

Der Mensch ist neugierig, wissensdurstig und interessiert. Wir sind bestrebt, Neues zu erfahren, Input zu bekommen und brandaktuelle Informationen zu sammeln und abzuspeichern, um sie dann praktisch zu entdecken und zu gestalten. Gerade wir als Therapeuten (und das schreibe ich als Logopädin und Musiktherapeutin) saugen so gern Wissen auf, das uns in unserer Arbeit mit PatientInnen voranbringt, neue Ideen schaffen kann und unseren eigenen Qualitätsstandard erhält. Wir LogopädInnen, Ergo- und PhysiotherapeutInnen haben uns schon unheimlich viel Basiswissen in unseren Ausbildungen angeeignet, dennoch ist es meiner Meinung nach unerlässlich, sich weiterzubilden, um einerseits aktuelle Therapiemethoden kennen zu lernen und um andererseits nicht in alten Strukturen stecken zu bleiben. weiterlesen “memole® – die Online-Akademie für medizinisch-therapeutische Inhalte”

Eine junge Frau erzählt: Wie Klänge es schaffen, meiner Seele beim Heilen zu helfen

Cover zum Gastbeitrag "Mein Wegweiser: Musik"

Musik begleitet die Menschen schon seit Jahrhunderten und ist etwas, das für jeden etwas anderes bedeutet und doch immer wieder zu uns selbst führt. Klänge, Töne, Melodien und Rhythmen verbinden Menschen, stärken Bindungen, lassen unsere Herzen erwachen und unseren Körper schwingen. Nicht nur das ist es, weshalb musiktherapeutische Handlungsangebote in unterschiedlichen Entwicklungs- und Erfahrungsbereichen mittlerweile schon öfter einen hohen Stellenwert bekommen und man über die Möglichkeiten von Musik in Verbindung mit therapeutischer Beziehung weiß. So auch Jenny, eine unheimlich liebenswerte Frau, die Lust hatte, für Laute(r) Gedanken über ihre Erfahrung mit Musiktherapie zu schreiben. Ein emotionaler Text mit persönlichen Entwicklungen und der Bedeutung von Musik ist dabei entstanden. Aber lest selbst!  weiterlesen “Eine junge Frau erzählt: Wie Klänge es schaffen, meiner Seele beim Heilen zu helfen”