Herbstspaziergang

Ein Spaziergang auf weichem Waldboden macht den Herbst erst richtig aus.

Auch wenn das Wetter in dieser Woche mehr Sommer als Herbst ist, habe ich mit vielen kleinen Patienten über den Herbst gesprochen. Wir haben überlegt, was wir im Herbst alles erfahren und erleben können und welche Naturwunder uns diese bunte Jahreszeit bietet. Neben dem Frühling, der mich durch sein Aufblühen und den Charakters eines Neuanfangs begeistert, hat der Herbst durch seine Farbenvielfalt und sein doch eher raues Auftreten auch so seine starke Seite, mit der er uns zeigt, wer er ist. Ein buntes Blatt, das mir heute ein kleiner Junge schenkte und voller Stolz zeigte, inspirierte mich jetzt am Abend zu einem kleinen Herbstgedicht. Ich habe meinen heutigen Therapietag noch einmal gedanklich Revue passieren lassen und habe innerhalb dieses Gedichtes einige Herbstideen zusammengefasst. weiterlesen “Herbstspaziergang”

Spieletipp #8 Tempo kleine Fische

"Tempo kleine Fische" von Ravensburger lässt sich in die logopädische Übungsbehandlung eines Schetismus gut einbauen.

Das Ravensburger Mitbringspiel „Tempo kleine Fische“ eignet sich innerhalb des logopädischen Settings besonders für die Behandlung eines Schetismus. Doch nicht weniger effizient und vielfältig lässt es sich mit etwas Kreativität auch in die Behandlung anderer Sprechstörungen im Kindesalter einbinden. Die Ideen, die ich euch hier auf meinem Blog aufgelistet habe, könnt ihr selbstverständlich auf alle anderen Laute anwenden. weiterlesen “Spieletipp #8 Tempo kleine Fische”

Ein Gedicht vom wunderschönen Garten

Ein sommerlicher Garten hat viel zu bieten. Inspiration für ein Gedicht zum Beispiel.

Gerade an diesen regnerischen Tagen wächst das saftige Grün mitsamt Obst und Gemüse, an Bäumen und Sträuchern. Überall schnuppern wir Düfte, die des Weges entlang verstreut sind. Unsere sonnigsten Sonntage verbringen wir im Garten, der nicht nur Lebensfreude bedeutet, sondern auch Genuss nach getaner Arbeit und Wertschätzung. Die kleinen Dinge des Lebens schätzen und auch an den Sommertagen, die wir nicht im Urlaub verbringen können das Leben genießen können und nach einem anstrengenden Tag in Praxis oder Büro ein bisschen Urlaubsfeeling einläuten. Das bedeutet es für mich, meinen Feierabend in der Natur zu verbringen. Beim Seele baumeln lassen entstand dabei das „Gedicht vom wunderschönen Garten“. weiterlesen “Ein Gedicht vom wunderschönen Garten”

Gewitter im Kopf

Donner und Blitze ziehen in all ihrer Pracht über Thüringen!

Als ich mit dem Auto unterwegs war, sah ich schon die nicht mehr verschwinden wollenden Blitze am Horizont, die mich faszinierten. Die grauen und schwarzen Wolken kamen immer näher und scheinen mich gleich zu überrennen. Ich hielt ihnen Stand und achtete sie. Ich rannte nicht vor ihnen weg, weil ich es gar nicht konnte. Ich ließ es auf mich zukommen und betrachtete also das Naturspektakel. Und manchmal hat das auch viel mehr mit dem zu tun, was sich da so in unseren Gedanken abspielt, oder? weiterlesen “Gewitter im Kopf”