Was mir meine falsche Angst vor behinderten Menschen lehrte

Durch einen steinigen Weg lernen wir uns manchmal selbst besser kennen.

Ich erinnere mich noch ganz genau – in der achten Klasse war es. Schon zum damaligen Zeitpunkt interessierte mich die logopädische Arbeit. Als die erste Woche rum war, ging ich nach Hause und war mir sicher, dass dieser Job absolut nichts – aber auch rein gar nichts für mich ist. Das entschied sich aus der Situation heraus, dass ich am Freitag der ersten Arbeitswoche den ganzen Tag in einer Schule für geistig behinderte Kinder verbrachte, die so alt waren wie ich – manche etwas älter, manche etwas jüngere, doch keiner so wie ich. Jeder wirkte auf seine Art so zerbrechlich. Selbst jetzt beim Schreiben dieser Zeilen merke ich wieder, wie spannend es ist, wie sehr man manche Augenblicke des Lebens doch so klar im Herzen und im Kopf hält, weil man sie intensiv und mit unterschiedlich facettenreichen Gefühlen erlebt hat. Ein anderes Praktikum, das ich ein Jahr später in einem Wirtschaftsunternehmen in Angriff nahm, ist mir fast nicht mehr in Erinnerung. weiterlesen “Was mir meine falsche Angst vor behinderten Menschen lehrte”

Ein Gedicht vom wunderschönen Garten

Ein sommerlicher Garten hat viel zu bieten. Inspiration für ein Gedicht zum Beispiel.

Gerade an diesen regnerischen Tagen wächst das saftige Grün mitsamt Obst und Gemüse, an Bäumen und Sträuchern. Überall schnuppern wir Düfte, die des Weges entlang verstreut sind. Unsere sonnigsten Sonntage verbringen wir im Garten, der nicht nur Lebensfreude bedeutet, sondern auch Genuss nach getaner Arbeit und Wertschätzung. Die kleinen Dinge des Lebens schätzen und auch an den Sommertagen, die wir nicht im Urlaub verbringen können das Leben genießen können und nach einem anstrengenden Tag in Praxis oder Büro ein bisschen Urlaubsfeeling einläuten. Das bedeutet es für mich, meinen Feierabend in der Natur zu verbringen. Beim Seele baumeln lassen entstand dabei das „Gedicht vom wunderschönen Garten“. weiterlesen “Ein Gedicht vom wunderschönen Garten”

Spieletipp & kostenloses Therapiematerial zum Downloaden #7 Deutschland memory

Gerade in der Urlaubszeit lässt sich das Deutschland memory von Ravensburger gut in die logopädische Therapie einbinden.

Gerade in der Sommerzeit bietet es sich wunderbar an, das Ravensburger Memory rund um Deutschland mit Aphasiepatienten in der logopädischen Therapie einzusetzen. Es beinhaltet allerhand Kartenpaare, auf denen Sehenswürdigkeiten aus Deutschland abgebildet sind oder auch einfach spezielle Bauten der unterschiedlichen Städte zu sehen sind. Es fördert sowohl den Wortabruf, als auch die Wortfindungsleistungen. Erinnerungen werden wach, Vor- und Nachfreude durch Gedanken an vergangene oder in der Zukunft liegende Reisen werden angeregt und somit kann dieses Spiel auch Anwendung in Pflegeheimen, auf Hausbesuchen und bei älteren Menschen mit Einschränkungen der Gedächtnisleistungen finden. weiterlesen “Spieletipp & kostenloses Therapiematerial zum Downloaden #7 Deutschland memory”

Wie es ist im Sprachdschungel des Dreiländerecks zu sein – 5 Facts zur Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit hat mehr Chancen als Nachteile.

Jetzt habt ihr lange nichts von mir gehört! Warum? Weil ich im Urlaub bin und die Seele baumeln lasse. Ich bin dort, wo nicht nur eine Sprache, auch nicht zwei, sondern mich gleich vier Sprachen umgeben, verwirren und beeindrucken! Während ich gut zuhören muss, um Schweizerdeutsch zu verstehen, bin ich schon fast wieder damit beschäftigt, mir die Brocken der französischen Sprache wieder ins Gedächtnis zu rufen, die aus meiner Schulzeit noch übrig geblieben sind. Wenn all dies nichts hilft, komme ich auch mit englisch weiter und bin wirklich erstaunt darüber, dass diese Weltsprache wohl doch auch unter jungen Menschen nicht ganz so verbreitet ist. Das waren drei Sprachen – mit der vierten meine ich Hochdeutsch! Im Länderdreieck Deutschland – Frankreich – Schweiz genieße ich nicht nur das wunderbar sonnige Wetter, sondern auch das Kennenlernen von Sprachbarrieren, aber auch der Gemeinsamkeiten unterschiedlicher Sprachen. Als ich mit Franzosen, Schweizern und einer spanischen Auswandererin am Tisch sitze und man sich mal auf französisch, mal auf schweizerdeutsch unterhält, habe ich darüber nachgedacht, wie schwierig es wohl sein kann, seine Kinder mehrsprachig zu erziehen! Auch wenn ich für die Vielfältigkeit der Sprachen brenne, empfand ich es tatsächlich manchmal als anstrengend, den Vermischungen der Wörter und Laute zuzuhören und folgen zu können! So toll wie es klingt, das eigene Kind mehrsprachig erziehen zu können, so ist es wohl auch unheimlich schwer! Doch prägt es das Wissen dessen und fördert nicht nur die sprachliche Entwicklung. Mittlerweile bietet die mehrsprachige Erziehung mehr Chancen als wir denken! weiterlesen “Wie es ist im Sprachdschungel des Dreiländerecks zu sein – 5 Facts zur Mehrsprachigkeit”

Langeweile im Urlaub? Nicht mit diesen Mitbringspielen von Ravensburger! Spieletipp #6

So kommt auch im Urlaub die Sprachförderung nicht zu kurz!

Überall Staus auf den Autobahnen, die Kinder genießen in den Freibädern der Städte ihre Ferien, während ihre Eltern den Sommerurlaub durchplanen und die Koffer für die Liebsten packen. Endlich am Urlaubsort angekommen laden die lauen Sommerabende dazu ein, sich auf der Terrasse oder dem Balkon einen gemütlichen Abend zu machen – doch welche Spiele sind außer die Klassiker „Stadt, Land, Fluss“, „Mensch ärgere dich nicht“ und „Wer bin ich?“ noch die eine richtig tolle Abendbeschäftigung? Ich als Logopädin habe dabei mal Spiele herausgesucht, die gleich noch verschiedene Bereiche des Entwicklungsspektrums ganz nebenbei fördern und bei welchen die logopädischen Hausaufgaben während der Reise garantiert nicht langweilig werden. weiterlesen “Langeweile im Urlaub? Nicht mit diesen Mitbringspielen von Ravensburger! Spieletipp #6”