Mit Ruhepausen durch den Sommer #achtsamkreativ

Eine Ruhebank in den Alpen

Das Theater hat Sommerpause. Der kleine Feinkostladen nebenan nimmt sich eine kurze Auszeit von der sommerlichen Hitze. Ein Geschäft in der Stadt präsentiert seine Sommeröffnungszeiten. Und was ist mit dir? Nimmst du dir während des Sommers auch mal eine Pause von deinem Alltag? Eine Pause vom Autopiloten, der dich vielleicht das ganze Jahr über begleitet – der früh mit dir aufsteht, wie ferngesteuert die Kaffeemaschine anschaltet, dir ins Bad folgt und sich ins Auto oder im Bus auf dem Weg zur Arbeit neben dich setzt. Viele Menschen freuen sich das ganze Jahr auf ihre wohlverdiente Erholung in der Sommerzeit. Endlich Sonne satt und freie Zeit für die Familie. Doch nimmst du dir auch während der Monate vor und nach deinem Urlaub Zeit für dich, Zeit für die kleinen, raschelnden Dinge am Wegesrand, Zeit für einen abendlichen Spaziergang im Sonnenuntergang? Zeit, die Farben der Blumen, Blätter und Wiesen anzusehen und deren Abbild als Erinnerung zu behalten

 

Viel zu oft nehmen wir uns genau diese Zeit nicht, sondern „funktionieren“ von früh bis spät. Doch es lohnt sich wirklich, auch mal einen kurzen Moment Ruhe einzulegen, einen Gang herunterzuschalten, die Stille zu genießen und sie nicht als lästige Pause zu bewerten. Unsere #achtsamkreativen Impulse drehten sich während des heißen Sommermonats Juli rund um das Thema Pause, während unser Junithema die Sommersonnenwende umfasste. Was bedeutet es, sich ganz bewusst eine Auszeit zu nehmen. Und wovon können wir uns überhaupt eine Pause nehmen? Das gelingt dir, wenn du selbst ganz aufmerksam in dich hineinhörst und bemerkst, wann es auch dir mal zu viel wird. Wovon ist es zu viel? Und wann ist dein „Zu viel“ überhaupt erreicht?

 

 

 

 

 

            Werde kreativ! Design by Resonanzgestalt

Schau Dir hier unsere kostenlose Sammlung zum Thema #achtsamkreativ an! Dich erwarten lebendige Impulse, wissenswerte Informationen und eine Sammlung an Ideen, wie du achtsame Momente in deinen Alltag einbinden kannst!
Zum kostenlosen Download einfach auf den folgenden Link klicken!

– Ruhepausen im Sommer –


Du kannst dir zum Beispiel ganz bewusst eine Pause nehmen von:

  • unentwegt laufender Musik
  • Gesprächen, in denen zwar viel gesprochen wird, aber es viel Lärm um nichts gibt
  • dem Stress deiner Stadt
  • der beklemmenden Enge und Ruhe deines Dorfes
  • der Überreizung von Medien (Fernseher, Radio, Laptop und Tablet müssen und sollen nicht parallel laufen)
  • dem ständigen Schauen auf dein Smartphone
  • Eile und Hektik (Versuch, mal ein bisschen langsamer zu laufen)
  • dem Druck, im Urlaub unbedingt deinen vorgefertigten Plan wie eine To-Do-Liste abarbeiten zu wollen
  • dem Umgang mit Menschen, die dir nicht guttun
  • dem Gefühl, dass ständig etwas passieren muss, um sich lebendig zu fühlen

 

„Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer“, so lautet ein weiser Spruch von Ovid. Und er hat völlig recht. Das Karussell in unserem Kopf kann sich schneller, weiter und höher drehen. Tagein. Tagaus. Jahrein. Jahraus. Doch stell dir vor, ein solches Fahrzeug würde sich ständig drehen  – es würden jahrelang dieselben Menschen Kreise ziehen und es würden Menschen jahrelang dieselben Kreise ziehen, ihnen würde so schwindelig werden, dass sie keine klaren Gedanken mehr fassen können und wahrscheinlich auch körperlich eher in einem weniger gesunden Zustand vom Karussell steigen. Sie könnten niemandem um Rat fragen, weil sie gar keine Zeit in der Schnelle haben, die das sich drehende Gefährt an den Tag legt. Und dann, wenn der Tag gekommen ist, an dem das Karussell die ersten Makel hat und nun die Fahrer samt Begleitern aussteigen müssen, fehlt die Kraft, Klarheit in das ganze Wirrwarr im Kopf zu bekommen. Also, lieber nur kurze Runden fahren und zwischendurch immer mal wieder eine Pause einlegen, um wieder zu dir selbst zu finden. Um dir Zeit zu nehmen, dich und all das, was geschieht, auch allumfassend wahrnehmen zu können und die Schönheit und das Besondere in den ganz alltäglichen Momenten zu entdecken.

 

Mit unseren #achtsamkreativen Impulsen geben wir dir etwas an die Hand, das du für dich nutzen kannst. Und zwar so, wie du denkst, dass es dir auf dem Weg zur dir selbst hilft. Denn wir wissen, dass es ein langer Weg ist, sich immer wieder selbst mit allen Facetten zu entdecken, neu zu finden und der Mensch zu sein, der man wirklich ist.

 


Nicht vergessen:
unser Workshop zum Thema #achtsamkreativ findet am Samstag, den 26. Oktober von 10.00 bis 17.30 Uhr in Bad Blankenburg (Thüringen) statt!
Sichere Dir noch heute deinen Platz!
Schick mir eine Mail an maria@lauter-gedanken.de

 

 

 

One Review

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.