Näher an den Sternen – meine Flugangst und ich / Teil 2

EasyJet Pilot Jan Zwart und Maria Grohmann vom Blog Laute(r) Gedanken

Im ersten Teil meines Blogartikels über meine Flugangst habe ich euch versucht, ein bisschen mit in meine Welt zu nehmen. Es ging darum, wie ich mich vor dem Fliegen fühle, in welchen Stress das Fliegen und die Angst vor dem Ungewissen meinen Geist und Körper setzen und dass es für mich manchmal kaum auszuhalten war, an den Flughafen zu fahren und zu wissen, dass es gleich hoch hinaus geht. Ihr konntet lesen, wie traurig und enttäuscht ich selbst darüber bin, dass mich die Vorfreude auf Sonne, Strand und Meer zwar immer ein bisschen gepackt hat, aber ich nie so richtig loslassen konnte und die Angst jegliches positive Gefühl überschattete. In den letzten Zeilen konntet ihr erfahren, dass es für mich so nicht weitergehen konnte und dass ich unbedingt etwas ändern wollte. Was ich getan habe, wie es mir damit ging und was das Wunderbare an dieser unglaublich tollen Geschichte ist, erfahrt ihr nun im zweiten Teil. weiterlesen “Näher an den Sternen – meine Flugangst und ich / Teil 2”

Kindergedicht “Das Fröschlein und die Fliege”

Kindergedicht "Das Fröschlein und die Fliege"

Ich liebe Gedichte. Und zwar nicht nur die aus alten Zeiten und von großen Denkern und Dichtern, sondern auch Kindergedichte. Ganz oft packt mich ein kreativer Gedanke und schon entstehen ein paar nette Zeilen für Kinder, die aus dem Leben gegriffen sind. Als Logopädin weiß ich über die Wichtigkeit von Sprachrhythmus und Reimen und nutze Gedichte auf unterschiedliche Art und Weise. Ich habe euch aufgeführt, wie Kindergedichte eingesetzt werden können. Das erfahrt ihr nach meinem Gedicht „Das Fröschlein und die Fliege“! weiterlesen “Kindergedicht “Das Fröschlein und die Fliege””

Sprachförderung und Musik

Sprachförderung mit Musik.

Wir kennen das von uns – Musik kann uns auf ganz unterschiedliche Art und Weise berühren und unser Gemüt in unterschiedliche Stimmungen versetzen. Wo Worte enden, setzt Musik an. Schon immer in der Menschheitsgeschichte spielte Musik eine essentielle Rolle – als Kommunikationsmittel, als Erkennungsmerkmal unterschiedlicher Kulturen, als Kunst, aber vor allem auch als etwas, das uns in verschiedenen Situationen unterstützend begleitet. In Entwicklungsbereichen von Kindern sehe ich Musik und all das, was zu ihr gehören kann, als nicht unwesentliches Medium zur Förderung. Die Kombination musikalischer Elemente innerhalb der Förderung von Wortschatz, Sprachverständnis, Sprachrhythmus und Sprechfreude wirkt sich durch vielerlei Varianten positiv auf die Sprachentwicklung aus. weiterlesen “Sprachförderung und Musik”

Näher an den Sternen – meine Flugangst und ich / Teil 1

Über den Wolken. Blick aus dem Flugzeug in den Himmel.

Menschen rennen. Kinder ziehen ihre bunten Lieblingskoffer hinter sich her. Es duftet nach Kaffee, stinkt nach abgestandener Luft. Langsam geht vor den Fenstern der Flughafenhalle die Sonne auf und strahlt die großen Flugzeuge an, die im Zweiminutentakt das Rollfeld erobern, um möglichst viele Menschen zum Business, auf Reisen oder zur Familie zu bringen. Eine Menschenschlange aus kleinen und großen Reisenden wartet geduldig am Check-in-Schalter, während hinter mir ein gut aussehender Mann wohl noch einmal schnell seine E-Mails checkt und tief ausatmet. Meine Füße tippeln von einer Seite auf die andere, nervös kaue ich an meinen Fingernägeln und blinzele mit den Augenlidern, obwohl es dafür absolut keinen Grund gibt. weiterlesen “Näher an den Sternen – meine Flugangst und ich / Teil 1”

Karma & Tinte /// #4 Blick in den Spiegel

Zeichnung zum Thema "Blick hinter den Spiegel"

Karma & Tinte /// #4 Blick in den Spiegel – ein Gastbeitrag von Resonanzgestalt


Wenn wir in oder gar hinter den sprichwörtlichen Spiegel blicken, was können wir entdecken? Sicherlich einiges über uns selbst. Bei genauerem Hinschauen können wir sehen, was uns ausmacht, was uns fasziniert und lebendig macht. Wir alle sind Ansammlungen von Interessen, Wünschen, Träumen und Erlebnissen, die uns prägen. Diese Ansammlungen sind es, die von uns erschaffene Bilder einzigartig machen – wenn wir wollen. Der eine ist fasziniert von Meerestieren, jemand anders träumt von fernen Welten im dunklen All, eine Dritte blüht im wahrsten Sinne des Wortes auf beim Anblick der Blumen hinter ihrem Haus. weiterlesen “Karma & Tinte /// #4 Blick in den Spiegel”