Nominiert für den Liebster Award 2017

Logo Liebster Award rosa Blumen.

Vor einigen Tagen war es soweit! Ich bekam eine E-Mail von Tatjana Heidemann, Coach und Bloggerin, die mich für den Liebster Award nominiert hat. Tatjana Heidemann schreibt auf ihrem Blog Löwenherz mit wunderbaren Worten über das Selbstwertgefühl, über alltägliche Begegnungen und gibt Tipps und Tricks, die sich jedermann annehmen kann.  Ich freue mich riesig darüber, dass sie mich für den Award ausgesucht hat und dass mein Blog so gutes Feedback bekommt. Vielen Dank dafür!

 

Was steckt hinter dem Liebster Award?

 

Der Liebster Award existiert seit 2011 und bedient sich lediglich des World Wide Webs. Er dient Bloggern und Bloggerinnen zur gegenseitigen Unterstützung und dafür, dass eine Vernetzung untereinander stattfinden kann und somit eher unbekannte Blogs mehr Leser bekommen.

Dafür werden bei jeder Nominierung Fragen gestellt, die dann auf dem eigenen Blog beantwortet werden, um den nominierten Blog vorzustellen. Eine spannende und kreative Angelegenheit wie ich finde! So bekam ich also auch Fragen gestellt, deren Antworten ihr im Folgenden lesen könnt:

 

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Es war vor fast genau einem Jahr, als mir an einem Strand Mallorcas der Wind um die Nase wehte, meine Gedanken mit dem Wellenrauschen mal mehr, mal weniger wurden und ich darüber nachdachte, wie ich all die Ideen, die mir als Logopädin und Musiktherapeutin in den Sinn kamen, als eine Art Puzzle zusammenfügen kann. Ich suchte eine neue Herausforderung, wollte meiner Kreativität im Umgang mit Sprache und Worten eine neue Möglichkeit bieten und fand Unterstützung durch meinen Partner, der Experte in Webangelegenheiten ist – und so war die Idee für Laute(r) Gedanken geboren.

 

Warum bloggst du?

Ich blogge, um Gedanken zu Worten werden zu lassen und andere Menschen daran teilhaben zu lassen. Ich kann mich erfreuen an Geschichten und Gedichten, die das Leben schreibt und möchte meinen Lesern dasselbe Gefühl geben. Außerdem möchte ich Kollegen aus meinem therapeutischen Arbeitsfeld Tipps und Anregungen geben, um meine Ideen nicht nur für mich zu behalten, sondern sie in die Welt zu tragen und damit ein Stück weit zur Unterstützung beizutragen. Das Bloggen schafft mir andererseits neue Kontakte, die mir viel Freude machen.

 

Was ist deine Vision von deinem Leben?

Glücklich sein und das Leben (er)leben mit all dem, was es so für mich, meine Familie und Freunde bereithält.

 

Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

Das kann ich so gar nicht sagen. Denn es gibt immer wieder schöne, lustige, interessante, gefühlvolle, spannende, träumerische, schmackhafte, ereignisreiche Momente an einem Tag, die ihn zu einem Perfekten machen. Doch denke ich dabei gerade an einen Urlaubstag am Meer – ein energiereiches Frühstück mit Wellenrauschen und Meerblick, ein Ausflug in unbekannte Welten, ein leckeres Eis, das in der Sonne zerläuft und ein gutes Gespräch beim Sonnenuntergang. Aber auch so ist jeder meiner Tage schön, der in aller Ruhe beginnt und am Abend einen gemütlichen Ausklang besitzt und zwischendurch bereichert wird von Momenten, die von A bis Z reichen.

 

Was sind deine drei liebsten Orte auf der Welt?

Die Welt ist so groß und so vielfältig, dass es für mich nicht den schönsten Ort gibt. Es bedingen viele Dinge einen Ort, an dem wir uns befinden. Manchmal sind es die Menschen, die uns umgeben, manchmal ist es die Natur oder einfach die Zeit, an der wir an einem bestimmten Ort sind, der ihn zu etwas besonderem macht. Auf jeden Fall kann ich aber sagen, dass mein zu Hause einer meiner liebsten Orte ist.

 

Was bedeutet für dich wahre Schönheit?

Das Besondere im Alltäglichen zu sehen.

 

Was verstehst du unter liebenswert sein?

Das Wort „liebenswert“ hat viele Facetten und bedeutet für jeden etwas anderes. Ich denke, dass liebenswert bedeutet, wenn wir empathisch anderen Menschen begegnen können und dabei eine echte Begegnung stattfindet. Wenn wir darauf bedacht sind, anderen etwas Gutes zu tun, aber auch dabei an unser Wohl denken und uns als wichtig erachten, um weitergeben zu können, was in uns steckt. Besonders kleine Gesten ohne die Erwartung einer Gegenleistung machen für mich einen liebenswerten Menschen aus. Liebenswert sind für mich aber auch Dinge und Momente, die einen Zauber innehaben, den nicht jeder sieht und der für jeden etwas anderes bedeutet.

 

Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du besonders dankbar?

Für meine Gesundheit, meine Familie und das Glück, glücklich zu sein.

 

Wer ist dein (heimliches) Vorbild?

Es gibt viele Menschen, die mich faszinieren und begeistern. Die Begegnung mit ihnen und damit verbundene gute Gespräche machen einige dieser Träumer, Erschaffer, Eroberer und Gleichgesinnter zu Vorbildern, von denen ich mir jedoch nichts „abgucke“, sondern mich inspirieren lasse.

 

Welche drei Eigenschaften von dir magst du an dir richtig gerne?

Meine Zielstrebigkeit

Meine Gedankenvielfalt

Meine Freude über die kleinen Dinge

 

Meine Nominierungen

 

Nun bin auch ich an der Reihe und habe die Ehre, Blogs zu nominieren, die ich mir gerne anschaue und auf deren Beiträge ich gerne lese. Meine nominierten Blogs sind:

 

Resonanzgestalt – weil sie nicht nur gute Worte findet, sondern auch kreativ mit Formen, Farben und Ideen spielt.

 

IchZeit-Blog – heartyheroes – weil ich einfach begeistert von ihren Illustrationen und ihrer Kreativität bin.

 

Hier sind meine Fragen an die Nominierten

 

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Was ist für dich besonders spannend am Bloggen?

Was war das Highlight deines Blogs 2017?

Was möchtest du im Jahr 2018 erreichen?

Wie stellst du dir die Welt in 100 Jahren vor?

Wo kannst du am besten schreiben?

Was ist dein Lieblingszitat?

Was ist dein Lieblingssong in der Weihnachtszeit?

Wer ist dein Held deiner Kindheit?

Für welche Dinge bist du dankbar?

Was macht eine gute Begegnung mit anderen Menschen für dich aus?

 

Und hier noch die Hinweise für die Nominierten

 

  • Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke in diesem Beitrag ihren / seinen Blog.
  • Beantworte die dir gestellten 11 Fragen
  • Du kannst nun drei bis acht weitere Blogger nominieren
  • Erstelle 11 Fragen für die Nominierten
  • Erläutere kurz die Regeln des Liebster Awards, damit die Nominierten wissen, was zu tun ist
  • Gib den Nominierten eine Info über die Nominierung und den Beitrag
  • Das Logo kannst du hier herunterladen

2 Review

  1. Liebe Maria,

    vielen Dank für deine Nominierung! 🙂 Deine Fragen haben mich dazu angeregt, mir die ein oder andere Facette meines Lebens und Schaffens auch noch einmal ins Gedächtnis zu rufen. Das ist immer lohnenswert!
    Meine Antworten gibt es nun hier zu lesen: http://www.resonanz-gestalten.de/liebster-award-2017

    Viele Grüße
    Maria

    1. Liebe Maria,

      sehr schön, von dir zu lesen! Ich freue mich über deine Antworten und habe sie mir gerne durchgelesen. Ich finde auch, dass wir selber noch einmal ein Stück zu uns finden, wenn wir gewisse Fragen des Lebens beantworten, die erstmal wie ganz einfache Fragen erscheinen.

      Ich würde einen Blog immer wieder nominieren. Alles Gute & bis bald!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.