Eine klingende Visitenkarte – 10 Fakten zur menschlichen Stimme

Die menschliche Stimme verrät mehr über uns, als wir manchmal zulassen wollen.

Heute, am 16. April 2017 feiern wir den Welt-Stimmen-Tag! Nicht nur für uns Logopäden ist die menschliche Stimme ein hochspannendes Phänomen, das uns immer wieder deutlich werden lässt, wie nah sich Körper, Geist und Seele sind. Erinnern wir uns an die ersten Vorträge in der Schule – nicht nur unsere Hände fingen an zu schwitzen oder unser Herz zu klopfen, sondern auch unsere Stimme zeigte uns ihre Grenzen – sie begann zu zittern. Sie spiegelte das wieder, was wir in uns fühlten. Sind wir zufrieden und glücklich, gleicht unsere Stimme einem warmen Sonnenstrahl, der kraftvoll alles ruhen lässt.

 

Auf meiner letzten Reise sprach der Flugbegleiter die Ansagen im Flugzeug in einer wunderbar ruhigen, deutlichen und warmen Art und Weise, dass ich mich gleich sicher fühlte, obwohl meine Flugangst ins Unermessliche steigt. Ich habe ihm gedankt! Kennt ihr das, wenn euch Stimmen so beeindrucken, dass ihr noch lange an sie denkt?

 

 

 

10 Fakten zur menschlichen Stimme

 

#1 Die Stimme ist das Spiegelbild unserer Seele – sie trägt Launen, Gefühle und Charakterzüge nach außen, sodass wir unsere Gefühle nicht verbergen können.

 

#2 Wie unsere Stimme klingt ist abhängig von vielen ganzkörperlichen Faktoren, wie z.B. der ganzkörperlichen Spannung. Sie ist ein Zusammenspiel aus Strukturen in Bauch, Brust, Hals und Kopf

 

#3 Am Sprechen sind über 100 Muskeln beteiligt.

 

#4 Stress legt sich auf die Stimme! Durch Angst oder besondere Belastungen, die wir mit uns herumtragen, kann die Stimme zur „Schwachstelle“ werden!

 

#5 Den ersten Klang der Stimme hören wir vom Neugeborenen auf einer Tonhöhe von 440 Hz – das ist übrigens der Kammerton a1, den ihr hört, wenn ihr eine Stimmgabel anschlagt.

 

#6 Die Höhe der Stimme ist abhängig von den anatomischen Gegebenheiten der Stimmlippen.

 

#7 Die Stimmen von Frauen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten ungefähr um eine Terz (drei bis vier Halbtonschritte) gesenkt – als Folge der Emanzipation, wie es Soziologen erforscht haben.

 

#8 Unterschiedliche stimmliche Merkmale werden unbewusst einander angeglichen – oder kennt ihr das nicht, dass eure Stimme und Akzente des Sprechens jener Person ähneln, mit der ihr sehr viel Zeit verbringt? Deshalb werden übrigens am Telefon auch oftmals Mutter und Tochter verwechselt.

 

#9 Die menschliche Stimme hat die Kraft, ihre Zuhörer zu fesseln und zu begeistern!

 

#10 Stimme und Individualität gehören zusammen – es gibt auf der Welt keine zwei Menschen, die exakt gleich sprechen.

 

 

Und hier habe ich für euch Persönlichkeiten herausgesucht, die (wie ich finde) eine besondere Stimme haben:

 

  • Udo Lindenberg (deutscher Sänger)
  • Verona Pooth (deutsche Entertainerin)
  • Michelle (deutsche Sängerin)
  • Francisco Medina (Schauspieler „Alles was zählt“)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.