Geborgenheit schenken

Die Ronald McDonald Häuser schenken Familien deutschlandweit Geborgenheit.

Es braucht keine Weltreise, um sich für das Wohlergehen und die Gesundheit schwerkranker Kinder einzusetzen. Vor unserer Haustür haben wir eine Vielzahl an Möglichkeiten, Kindern und ihren Familien in Zeiten zu helfen, wo sie schnell den Mut, die Hoffnung und Zuversicht verlieren – wir können ihnen Schutz bieten, Geborgenheit und Vertrauen, freudige Momente und Erlebnisse und tröstende Worte, an denen sie sich in schweren Tagen festhalten können, um neue Kraft zu schöpfen für das, was ihnen bevorstehen mag. So wie es die Ronald McDonalds Kinderhilfestiftung tut – in den 22 Ronald McDonald Häusern  und 6 Ronald McDonald Oasen finden jährlich mehr als 13.500 Eltern schwerkranker Kinder ein zu Hause auf Zeit. In einer Zeit, die von Krankenhausaufenthalten geprägt ist und Kindern mit Behandlungen, Therapien und schweren Operationen geholfen wird, wohnen deren Eltern sowie Geschwister in ihrer Nähe, um ihnen auch in diesen Momenten Geborgenheit zu schenken und für sie da zu sein. Gäbe es die kliniknahen Ronald McDonald Häuser nicht, wäre es den Eltern oftmals nicht möglich, ihren Kindern Trost zu spenden.

So ist es auch in Jena – wenn man das Haus unter Leitung von Steffi Uecker betritt, fühlt man eine Atmosphäre, die Besucher, Sponsoren und Helfer berührt. Es ist ein Haus, in denen für Familien Zimmer in liebevoller Hingabe eingerichtet wurden, in dem es eine Küche gibt, die nicht nur zum Kochen, sondern auch zum Reden, Weinen, Lachen und zum Austausch gedacht ist – die Eltern können sowohl mit anderen Familien, als auch mit der Leiterin und den fleißigen ehrenamtlichen Mitarbeitern sprechen und um Rat fragen. Oftmals sind es auch die Mütter und Väter, an deren Blicken und oftmals müden und kraftlosen Gesichtsausdrücken wir deren Verzweiflung und Entkräftigung spüren können – und dann sind es kleine Gesten, mit denen jeder von uns Familien helfen kann, deren Kinder von Krankheit betroffen sind.

Es ist mir eine Herzensangelegenheit, mich für das Ronald McDonalds Haus in Jena unter Schirmherrschaft Ute Freudenbergs zu engagieren – bisher haben wir zwei Benefizkonzerte unter dem Namen „Wir für euch“ veranstaltet, deren Erlöse zugunsten dieses Hauses in Jena gingen. Wir erlebten glückliche Mitarbeiter, Eltern neuen Mutes und dankbare ehrenamtliche Mitglieder, die sich über Hilfe in jeglicher Form freuen. Und dann gibt es dasselbe für uns Helfer – heute bin ich zu dem Jahresempfang in Jena eingeladen, an dem es die Möglichkeit des Kennenlernens, des Erinnerns und Erlebens und des Austausches gibt. Es ist unbeschreiblich, welche Dankbarkeit auch ich in diesem Moment erlebe und wie viele helfende Hände es möglich machen, dass es Kindern und Eltern, Geschwistern und Großeltern ermöglicht wird, auch in schweren Zeiten wieder neuen Mut zu fassen.

 

Was ehrenamtliche Mitarbeiter, Sponsoren und Förderer dazu bewegt, in Kinderhilfestiftungen wie dieser aktiv zu werden, erfahrt in meinem kommenden Beitrag!

One Review

  1. […] Dienstag konntet ihr meinen Artikel Geborgenheit schenken lesen, in dem es um das Wohl von Kindern ging, zu dem wir alle etwas beitragen können. Diese Worte […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.