„Verstimmt?“ – Tipps für eine gute Stimme in der kalten Jahreszeit!

Tee mit Honig und reichlich Vitaminen

Gerade jetzt im Winter ist unsere Stimme zusätzlichen Belastungen ausgesetzt – draußen ist es frostig kalt, innen herrscht trockene Heizungsluft. Winterzeit ist Erkältungszeit. Hier ein paar Tipps, falls es euch auch die „Stimme verschlagen hat“!

  • Dem Körper und sich selbst Ruhe gönnen!
  • Genügend Trinken! Empfehlenswert sind Salbei- und Thymiantees – vermeiden solltet ihr zu heiße oder zu kalte Getränke!
  • Alkohol, Kaffee & andere koffeeinhaltige Getränke sowie Zigaretten meiden! Diese trocknen die Stimmbänder aus!
  • Auf scharfe Gewürze verzichten!
  • Mentholfreie, ungesüßte Bonbons lutschen – empfehlenswert ist GeloRevoice®
  • Räuspern vermeiden! Räuspern führt dazu, dass die Stimmbänder einer zu hohen Belastung ausgesetzt sind. Lieber Hüsteln statt Räuspern!
  • Nicht flüstern!
  • Inhalationen befeuchten die Schleimhäute – dafür 1 TL Salz in heißes Wasser geben!
  • Olivenöl gurgeln! Dafür nehmt ihr 1-2 EL Olivenöl und gurgelt es ungefähr zwei Minuten, bevor ihr es wieder ausspuckt.
  • Raum gut durchlüften! Gerade im Winter leidet auch die Stimme unter der trockenen Heizungsluft, da diese ebenfalls eine austrocknende Wirkung auf die Schleimhäute haben kann.
  • Spaziergänge an der frischen Luft unternehmen! Dafür jedoch bei frostigen Temperaturen durch ein Tuch oder einen Schal atmen, damit die kalte Luft nicht direkt auf die Stimmbänder geht.
  • Bei starker Erkältung Stimmruhe einhalten!

 

Wenn ihr diese Tipps befolgt und eurer Stimme etwas Gutes tut, solltet ihr problemlos durch die kalte Jahreszeit kommen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.