Abwechslungsreich, kreativ und ermutigend: die Arbeit als Logopäde in der Schweiz

Interview mit einem Schweizer Logopäden

Es ist Montagmorgen. Ein ganz normaler Montagmorgen einer Logopädin. Gleich starten für mich die ersten Therapien in integrativen Kindertagesstätten, Pflegeeinrichtungen, in einer Schule für geistig behinderte Kinder oder natürlich direkt in der Logopädiepraxis, in der ich angestellt bin. So sieht das auch während der anderen Wochentage aus. Es wird nie langweilig, denn die Vielzahl der logopädischen Störungsbilder, die Arbeit mit unterschiedlichen Generationen und die tausenden kreativen Gedanken, die mal mehr, mal weniger in den Kopf geschossen kommen, machen meine Arbeit aus. weiterlesen “Abwechslungsreich, kreativ und ermutigend: die Arbeit als Logopäde in der Schweiz”

Sonntagsgedanken – wie es mir geht, was ich denke und was ich Dir wünsche

Mit dem Gesicht zur Sonne - Sonnenuntergang im Sommer 2019

Wie geht es dir im Moment? Lebst du jeden Tag mit Angst und in Unsicherheit oder lässt du die positiven Dinge Vorrang haben? Was bringt dich zum Staunen? Was schenkt dir Freude, Sicherheit und Zuversicht? Wer ist in diesen Zeiten für dich da und vor allem: hältst du in schwierigen Zeiten zu dir selbst? weiterlesen “Sonntagsgedanken – wie es mir geht, was ich denke und was ich Dir wünsche”

Übungen zur Förderung der auditiven Wahrnehmung

Übungen zur Förderung der auditiven Wahrnehmung - zum Beispiel mit einem Xylophon

Ein wichtiger Baustein in der Behandlung von Sprachentwicklungsverzögerungen ist die Förderung der phonologischen Bewusstheit. Das bedeutet, dass Übungen zur Verbesserung der Hörwahrnehmung innerhalb der logopädischen Therapieeinheiten eine zentrale Rolle spielen sollten. Ich nutze dazu gern Instrumente wie z.B. Xylophon, Rasseln, Kalimba, Trommeln und andere aus dem Orffschen Instrumentarium. Die nachfolgenden Übungen lassen sich innerhalb einer Gruppe einbauen, aber auch in der Einzelförderung – entscheide für dich, welche der Fördermöglichkeiten sich für dich gut umsetzen lassen. weiterlesen “Übungen zur Förderung der auditiven Wahrnehmung”

5 Mythen über Musiktherapie

Auswahl an Instrumenten in der Musiktherapie - Klangauge, Xylophon, Regenmacher, Schelenring, Tücher, Klanghölzer, Zimbeln

1. Musiktherapie bedeutet Entspannung!

Ich kann euch gar nicht sagen, wie oft ich höre „Oh, Musiktherapie. Da können deine Patienten bestimmt gut entspannen“. Natürlich finden solche Stunden auch statt und es gibt sehr viele kleine und große Patienten, die genau das brauchen. Es gibt unzählige Musikinstrumente, die uns mit ihren wohligen Klängen begeistern können und durch die wir Ruhe, Entspannung und Zeit für uns finden. Aber das ist nur ein ganz kleiner Bruchteil dessen, wie Musiktherapeuten arbeiten. weiterlesen “5 Mythen über Musiktherapie”

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.